Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ein neuer dynamischer Wegzur Heilung unserer Traumata, der in liebevoller, spielerischer und doch sehr aktiver Weise, uns aus dem Gefängnis mancher ungesunder Muster befreit. 

 Mit Gesang, Tanz, Musik, Kreativität und viel Liebe und Freude, aus dem Trauma.

 Wo Gefühle und Emotionen jeglicher Art angenommen und ausgedrückt werden, da geschieht Heilung. Gehen wir obendrein noch in die Energie der Dankbarkeit, Verbundenheit und der Liebe, wirkt das enorm verstärkend.

Gerade durch Tanz und einen textlosen Lautengesang in dem die Vokale frei improvisiert werden, findet sich leicht eine Ausdrucksform für das momentane "so Sein", und Blockaden können sich lösen. Die Gruppe hilft dabei, sich als Individium im Teil des Ganzen angenommen zu fühlen.

Wir alle haben versteckte Blockaden in uns, die uns in bestimmten                Situationen hemmen. Doch das müsste nicht sein. Wenn wir einen Weg finden, der die Verbindung zu unseren "verbotenen Gefühlen" wieder herstellt, und manche Glaubenssätze in uns wieder relativiert, können wir ein befreites Leben führen, das den Namen Leben auch wirklich verdient. 

Das muss nicht in eine lebenslange Therapie ausarten. Das kann Freude machen und ein neues Gemeinschaftsgefühl erleben lassen.

Bewegung, und stimmlicher Ausdruck ist gerade in bedrohlichen Situationen der wesentlich Bestandteil unseres Überlebenskampfes. Kampf, Flucht, Hilferuf ..  . Ist dies nicht möglich, oder bleibt erfolglos, verfallen wir in eine Schockstarre. Diese brennt sich sozusagen dann ein in unsere "Festplatte", und in jeder für uns als gefährlich angesehenen Situation, läuft das gleiche Programm wieder und wieder ab.

Als Kinder erleben wir viel mehr Situationen als lebensbedrohlich, da wir keine Übersicht über die Gesamtlage haben. (Ein Baby kann nur schreien, um zum Beispiel auf seinen Hunger aufmerksam zu machen. Wird es nicht gehört, empfindet es das als lebensbedrohlich, da es ja nicht weiß, dass Mama nur beim Einkaufen ist, und in einer Stunde wieder da ist.) Ein sehr emotionaler Streit der Eltern, ein Krankenhausaufenthalt, alleine gelassen werden, die Isolation als "Frühchen" im Brutkasten, der Verlust eines Elternteils, Liebesentzug, laufend wechselndes soziales Umfeld, ... . Für ein Kind (Je jünger um so mehr) bedeutet all dies Lebensgefahr. Und die verschiedensten Programme setzen sich fest. Nur, was für die damalige Situation hilfreich war, und eventuell auch das emotionale und vermeintlich körperliche Überleben sicherte, lässt sich natürlich nicht auf das Erwachsenenleben anwenden. Wir verhalten uns in bestimmten Situationen immer und immer wieder total kontraproduktiv. Verletzen andere oder uns selbst. Und dies total unbewusst.

Mittlerweile wurden Wege gefunden, die es ermöglichen aus den Programmen auszusteigen. Da sie oft recht mühsam sind, und auch schmerzliche Erinnerungen hervor rufen,  lassen fast nur Menschen die enorm unter ihren Traumata leiden, sich auf eine Therapie ein. Außerdem: Wer bezeichnet sich schon gerne als krank?

Mein Ansatzpunkt ist spielerisch. Gerade Kinder, Jugendliche und Jungebliebene lieben es wild und frei zu singen, zu tanzen, zu trommeln, ... . Wo kein Text vorgegeben ist, kann der Verstand nicht so leicht die Kontrolle über die Emotionen übernehmen. Nur das musikalische Bett (Grundakkorde) und der Grundrhythmus  wird vorgegeben. Dies vermittelt einen sicheren Rahmen, in dem individueller freier Ausdruck im Gefüge einer Gruppe möglich ist.

Werden nun von mir Triggersituationen verbal eingeworfen (stellt Euch vor ihr seit in einer sehr gefährlichen Situation und ihr müsst unbedingt gehört werden, gesehen werden, müsst Euch erwehren, müsst flüchten, müsst angreifen, müsst Euch abgrenzen, ... , kann die Situation neu erlebt werden. Neuen Ausdruck finden. Neu erfahren werden, durch die Bestätigung von mir und der Gruppe. Das alte Programm wird sozusagen überschrieben.

Um nun dieses neue Programm dauerhaft auf der Festplatte zu sichern, gehen wir in unserem Tanz und Gesang über die Dankbarkeit in die Liebe.  Da die Liebe die stärkste und heilsamste aller Energien ist, messe ich ihr auch den passenden Stellenwert ein.

Ein neues Leben kann beginnen.